Change Management

Dieser Artikel stammt aus dem Buch → „Die Erzberg-Prinzipien – Zukunftsfähige Unternehmensstrategien“. Dieses Strategiebuch ist kürzlich erschienen. Ronald Josef Holzleitner hat einen Teil des Buches zum Thema wirksame Unternehmensentwicklung und Change Management verfasst. Hier ein Auszug:

Veränderungen sollten Sinn machen

Change Management ist oft mit einschneidenden Veränderungen verbunden oder zumindest mit Änderun­gen, die subjektiv beunruhigen. Auf die Möglichkeit zur aktiven Auseinandersetzung mit Veränderungen, die Erfolgsfaktoren Beteiligung und Innere Zustimmung, habe ich bereits früher hingewiesen…

Menschen sind gewillt Veränderungen zu akzeptieren und mitzutragen, wenn sie darin einen Sinn sehen (nach Viktor Frankl)…

Wer keinen Sinn in Veränderungen erkennt, kann dennoch eine positive Perspektive entwickeln, wenn er Vertrauen in die Entscheidungsträger hat. Das hat mit der Art der Führung und Unternehmenskultur zu tun. Vertrauen ist die härteste Währung im Unternehmen und ein meist nicht unbegrenzter Vorschuss auf dem persönlichen Geben-und-Nehmen-Konto…

Sinn kann über eine Innen- oder Außenperspektive entstehen, was nicht Hand-in-Hand gehen muss. Die Innen­perspektive hat mit Erfüllung in der Arbeit zu tun, der Tätigkeit, Herausforderung und Zielerreichung, Teamarbeit, Führung und Unternehmenskultur. Die Außenperspektive hat mit dem eigentlichen Zweck des Unternehmens zu tun, seinen Produkten bzw. Dienstleistungen…

MEDIEN

Grafiken: © Ronald Josef Holzleitner

LINKS

Newsblog Themen
Change Management
Newsblog Keywords
0 Kommentare

Kommentar verfassen

Teile uns deine Meinung mit und verfasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.