ProjectCooking – Kochen im Projektumfeld

Projektmanagement-Methoden beim Kochen erleben

Die Location für diesen Workshop ist ungewöhnlich. Denn die Teilnehmer finden sich in einer Großküche ein, der WIFI Lehrküche, um mehr über Projektmanagement zu erfahren. Im Mittelpunkt des Workshops stehen die unterschiedlichen Methoden im Projektmanagement, die es nicht zu diskutieren, sondern zu erleben gilt.

Der ARBEITSKREIS PROJEKTMANAGEMENTKOMPETENZEN für die Steirische Wirtschaft hat es ich auch zur Aufgabe gemacht, neue und innovative Formen des Projektmanagements zu verbreiten. DI Ronald Josef Holzleitner ist als Mitglied des Arbeitskreises vor Ort, um die Veranstaltung organisatorisch zu unterstützen und mit den Teilnehmern die Gemeinsamkeiten von Kochen und Projektmanagement zu erleben. Der Moderator DI Klaus D. Tolliner leitet nicht nur durch den Workshop, sondern stellt alle benötigten Zutaten, von den Lebensmitteln bis zur Tischdekoration für die Projektteams bereit.

Beide Projektteams kochen jeweils Suppe und Hauptspeise, allerdings mit unterschiedlicher Ausgangslage. Während die erste Gruppe über ein halbwegs komplettes Rezept verfügt (wie im wirklichen Projekt ist nicht alles vorgegeben), hat die zweite Gruppe nur eine Zutatenliste und ein Endbild. Die Projekttemas arbeiten also einerseits nach der „klassischen“, andererseits nach der „agilen“ Projektmethode.

Die Suppe ist beiden Teams gut gelungen. So das einhellige Resumee nach der Verkostung am gemeinsam dekorierten Tisch. Damit wächst die Zuversicht, dass das Hauptgericht ebenfalls gelingen wird. Nach den erforderlichen Absprachen im Kochprozess, entsteht nun auch gegenseitiges Vertrauen, das Gefühl, sich im Team aufeinander verlassen zu können und gemeinsam an einem Strang zu ziehen.

Natürlich hat auch das Hauptgericht geschmeckt. Dadurch entsteht ein Rahmen, der gemeinsames Erleben und Lernen in entspannter Athmosphäre ermöglicht, den Teamentwicklungsprozess zusätzlich unterstützt.

Das Format „ProjectCooking“ ist eine sehr wirksame Methode des Teambuildings, wie sich herausstellt. Die Rollenverteilung im Team, Koordinations- und Kommunikationsmuster werden rasch und deutlich erkennbar. In vielen Projekten werden diese Muster erst in kritischen Phasen bemerkt. Die beiden Teams hätten für ein Folgeprojekt einen echten Startvorteil und eine wichtige Grundlage, dass dieses Projekt erfolgreich wird.

EVENT / ProjectCooking – Kochen im Projektumfeld, 28.02.2018
PARTNER / Arbeitskreis Projektmanagementkompetenzen → www.wko.at/stmk/…
MODERATION / Klaus D. Tolliner www.lognostik.eu
LOCATION / WIFI Steiermark → www.stmk.wifi.at

Fotos: Ronald Josef Holzleitner, Klaus D. Tolliner

LINKS

0 Kommentare

Kommentar verfassen

Teile uns deine Meinung mit und verfasse einen Kommentar zu diesem Beitrag!
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.